C.H. Andas Blog

Geschichten und mehr …

Tag 4

Posted by Chanda von Keyserlingk - 5.11.2008

Ein großer Tag? Ja und nein.
Ja, weil ich bereits 10269 Worte geschrieben habe.
Nein, weil ich meine Heldin immer noch nicht durch Teil I des Romans gebracht habe. Aber, es sind nur noch wenige Stunden und Irene sitzt im Flieger nach Thailand. Oh, wie gern würde ich jetzt selbst dem trüben Wetter entfliehen. Naja, so tut es die Heldin für mich und ich hoffe, es wirkt sich genauso positiv auf mein Gemüt aus, als würde ich in Chiang Mai auf dem Berg sitzen.

Wer noch nie den Schreibmarathon mitgemacht hat und sich ständig selbst in den Ohren liegt, dass es unmöglich ist, täglich an die 2.000 Worte zu schreiben, der sollte sich noch anmelden und es einfach tun. 🙂 Das Schreiben ist mehr als nur Tippen und Tippen und Tippen. Für mich ist es fast zur Droge geworden, neben Kaffee und Bananen. 🙂

So, nun aber ran an die Tasten. Viel Glück beim Schreiben und durchbrechen der Grenzen.

Advertisements

Posted in NaNoWriMo 2008 | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Tag 3 des NaNoWriMo ist vorbei

Posted by Chanda von Keyserlingk - 4.11.2008


Ich habe mich am dritten Tag des Marathons öfters hingesetzt und geschrieben. Das Resultat kann sich sehen lassen. 🙂 6803 Worte … mein Mac wird unter meinen Fingern immer besser. Und ich schaue immer seltener zurück, um Fehlerchen zu korrigieren.

Meine Heldin ist immer noch nicht dort, wo ich sie gern hätte. Sie weigert sich und das trotz, dass ich ihr Schöpfer bin. Oder vielleicht gerade deswegen. 🙂

So, nicht lange hier im Blog rumtippseln, sondern kurze Pause, ein bissel Schlaf und dann weiter am Roman tippen. Bis Donnerstag habe ich frei und am 12. geht die Schacholympiade hier in Dresden los.

Viel Spaß allen anderen NaNoWriMo-Mitmachern 🙂
Haut in die Tasten!

Posted in NaNoWriMo 2008 | 2 Comments »

Tag 2 des NaNoWriMo

Posted by Chanda von Keyserlingk - 2.11.2008


Am 1.11. hat der NaNoWriMo begonnen und ich schreibe seitdem an meinem Roman ‚Irene‘.


Gestern schrieb ich 1.148 Worte und heute 1.287 :-))

Das ist weit unterm Durchschnitt, um die 50.000 Worte zu erreichen. Aber es ist nach den gestrigen misslungenen Start – immer wieder habe ich mich selbst korrigiert, mich bekrittelt, gelöscht, geändert, usw. – ein toller Fortschritt. Heute habe ich die deutsche Rechtschreibung in den Wind geschrieben. :-))
Es geht weiter.

Irene hat ihr Kind verloren, dafür wird sie die Desgnerin einer neuen Schokoriegel Ära :-))
Sie hat sich etwas betrunken und Mark ihr Freund kam zum Feiern … das endete in einem Disaster …
Nun ist Irene auf dem Weg zu Rainer … :-))
Kommst du hinterher?
Naja, wenn der Roman fertig ist, hoffe ich, dass der Roman auch erscheinen wird. :-))

Am Montag habe ich den ganzen Tag frei und werde somit noch viel mehr schreiben.
Ich habe das Gefühl, dass ich nach etwa 1200 Worten eine Pause brauche. D.h. ich müsste täglich einfach zwei Blöcke á 1200 Worte schreiben und ich komme gut hin.

Posted in NaNoWriMo 2008 | 4 Comments »

NaNoWriMo 2008

Posted by Chanda von Keyserlingk - 4.10.2008

Posted in NaNoWriMo 2008 | Leave a Comment »

Ergebnis der Blog-Parade ‚Eure Motivation zum Bloggen‘

Posted by Chanda von Keyserlingk - 29.8.2008


Bis gestern hatten Blogger Zeit, an der Blogparade von Huggy teilzunehmen und etwas über ihre Motivation zum Bloggen zu schreiben.


Insgesamt haben 21 Blogs teilgenommen, die Artikel reichen von wenigen Sätzen bis zu Romanen. Ich war auch dabei. Weiter unten findet Ihr eine einfache Aufzählung der Blogger, die teilgenommen haben.


Die Teilnehmer an der Blog-Parade
anders-leben-wollen
backlinkportal
designdifferent.org
cashblog.netzrep
C.H.Andas
createsomfing
esmussdoch
geneslebenswerk
internetblogger
shockmotion
skateboardspot
spielkind
web-am-stiel
blogschrott
fernstudium-rundschau
flexib
isa-diagonal
meinungsplanet
schmars-world
westaflex-forum
xiel

Posted in Neuigkeiten | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Ein Gedicht von Norbert van Tiggelen

Posted by Chanda von Keyserlingk - 25.8.2008


Du vibrierst in meinem Schoß,
die Töne die du spuckst sind groß,
’ne Nummer brauchst du jeden Tag,
stellst auf stur, wenn ich was frag’.


Früh am Morgen weckst Du mich,
kalt wär’ mein Leben ohne Dich,
spendest mir auch abends Licht,
„Ich liebe Dich“ sagst Du mir nicht.


Ohne Geld läuft nichts bei dir,
ein Chip das ist dein Elixier,
nervst du mich, schalt ich dich aus,
deine Form ein Augenschmaus.


Dein Lederduft der turnt mich an,
lässt andre Frauen an dich ran,
in unsrer Zeit da bist du Trendy
ich brauch dich so mein liebes …


„Handy“


© August 2008, Norbert van Tiggelen

Posted in Lyrik, Neuigkeiten | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Warum ich blogge?

Posted by Chanda von Keyserlingk - 17.8.2008

Blogs lese ich schon seit längerem im Internet. Ich komme ja auch gar nicht drum rum. Wenn ich im Internet nach Thaimassagen in meiner Stadt Ausschau hielt, kam ich bei einem Blog raus. Suchte ich nach einem Freund, der kürzlich seine Kurzgeschichten veröffentlichte, kam ich auf dessen Blog. Klickte ich eine Webseite einer Autorin an, konnte ich mir ihre neusten Neuigkeiten in einem Blog durchlesen.

Aber das alles motivierte mich überhaupt nicht. Im Gegenteil. Ich dachte, dass es ein Wahnsinns Aufwand sein muss, sich täglich hinzusetzen und für all die Internetsurfer und Leser immer wieder etwas druckreifes zu formulieren und ins Netz zu stellen. Woher nehmen die Blog-Betreiber nur die Zeit.


Eines Tages kam ich dann auf die Idee, meine bereits veröffentlichen Artikel im Internet zu präsentieren. Bei der Frage um die Rechte, riet man mir, einfach einen Blog anzulegen und dort meine Artikel zu schreiben. Danach bräuchte ich nur noch einige Verlinkungen anlegen und schon kann die ganze Welt an meinen Werken teilhaben.


Ich einen Blog anlegen? Ich glaubte mich verlesen zu haben. Aber nein, der Typ meinte es ernst und schlug mir sogar noch vor, wie ich am besten anfangen könnte.


Ich raffte mich auf, legte einen Blog an und schrieb meinen ersten Eintrag. Dann passte ich das Layout meinen Vorstellungen an, und auch manche meiner Vorstellungen dem Layout. In mir erwachte der Webdesigner und ich verbrachte viele Stunden mit meinem Blog.
Jetzt gilt es für mich, Stück um Stück meinen Blog mit Worten zu füllen.


Mein Ziel es, über meinen Weg zur Schriftstellerin zu berichten. Ich schreibe gern, aber ungern nur für mich allein. Ich möchte die Fantasie der Leser erblühen lassen, ohne blumige oder kitschige Geschichten.


Wer also erleben möchte, wie es mit mir und meiner Schreiberei weitergeht, der sollte immer mal wieder vorbeischauen.


© August 2008, C.H. Andas


Huggy von Seo News fragt in seiner Blog-Parade
„Was ist Deine Motivation, zu bloggen?“
Schreibe Huggy und hilf ihm seine Antwort zu finden!

Posted in Neuigkeiten | Verschlagwortet mit: , , | 9 Comments »

Herzlich Willkommen!

Posted by Chanda von Keyserlingk - 15.8.2008


Seit meiner Kindheit schreibe ich Tagebuch. Es begann mit einem kleinen Heft, was ich ‚Langeweileheft‘ nannte. Ich schrieb darin auf, was ich erlebte. Aber immer nur, wenn ich Langeweile hatte. Im Laufe der Jahre wurde das Tagebuch mein ständiger Begleiter durchs Leben. Ich schreibe über mich, meine Sorgen und Ängste, meine Träume und auch über meine Erfolge.


In der Schule schrieb ich für eine Mathematische Schülerzeitschrift Artikel über Spiele und deren Logik, wie zum Beispiel ‚TicTacTo‘ oder ‚Vier gewinnt‘. Als ich studierte, habe ich das Schreiben vergessen. Andere Dinge, wie das Studium selbst, waren viel wichtiger.


Als ich für einen Freund eine Webseite gestaltete, erwachte meine Kreativität und Freude am Umgang mit dem Wort wieder. Ich begann Artikel in einer regionalen Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung zu veröffentlichen.

Im Sommer 2006 meldete ich mich zu einem Fernstudium bei der Schule des Schreibens an. Warum? Ziel war, ein Sachbuch mit meinem Mann gemeinsam zu schreiben.


Das Buch ist noch in der Entstehung. Aber mittlerweile habe ich einen Autorenvertrag für ein Kinderbuch unterschrieben. Die Qualität meiner Artikel ist viel besser geworden und ich habe endlich den Mut, meine Werke hier im Internet vorzustellen.


Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die fest an mich glauben und mich stets unterstützen.

© August 2008, C.H. Andas

Posted in Neuigkeiten | Verschlagwortet mit: , | 2 Comments »